Impfungen schützen unsere Haustiere vor zum Teil lebensbedrohlichen Krankheiten. Aber kein Impfstoff bietet einen lebenslänglichen Schutz. Grundsätzlich müssen die Tiere deshalb regelmässig nachgeimpft werden. Zum Impfzeitpunkt sollten die Tiere gesund und frei von Parasiten sein. Um letzteres zu gewährleisten, empfehlen wir, Ihr Haustier ein bis zwei Wochen vor der Impfung zu entwurmen.

Katze

Katzenschnupfen & Katzenseuche (empfohlen auch für Hauskatzen)

Für die Grundimmunisierung sind 2 – 3 Impfungen im Welpenalter (frühestens ab der 8. Lebenswoche) und eine Impfung mit knapp 1-jährig erforderlich. Die Nachimpfung erfolgt jährlich.

Leukose (empfohlen für Freigänger und/oder bei Kontakt zu anderen Freigänger Katzen)

Mittels Blutschnelltest wird bei der ersten FeLV- Impfung sichergestellt, dass die Katze frei von diesem Virus ist. Innert 10 Minuten liegt das Ergebnis vor. Danach erfolgt die Grundimmunisierung wie beim Katzenschnupfen.

Tollwut (obligatorisch bei Auslandreisen)

Die Schweiz ist tollwutfrei, weshalb hier keine Impfung erforderlich ist. Für die Einreise in alle umliegenden Länder ist eine Tollwutimpfung aber obligatorisch. Die Impfung muss mindestens 21 Tage vor Grenzübertritt erfolgen. Die Nachimpfung erfolgt alle 3 Jahre.
 

Hund

Kombinationsimpfung (Staupe, Hepatitis contagiosa canis, Parvovirose, Leptospirose, Zwingerhusten; empfohlen für alle Hunde)

Für die Grundimmunisierung sind 2 – 3 Impfungen im Welpenalter (frühestens ab der 8. Lebenswoche) und eine Impfung mit knapp 1-jährig erforderlich. Die Leptospirose Nachimpfung erfolgt jährlich, Zwingerhusten nach Bedarf, Staupe, Hepatitis und Parvovirose bedürfen einer Nachimpfung alle 3 Jahre oder der Sicherstellung des Impfschutzes mit einer Impftiterkontrolle.

Tollwut (obligatorisch bei Auslandreisen)

Die Schweiz ist tollwutfrei, weshalb hier auch keine Impfung erforderlich ist. Für die Einreise in alle umliegende Länder ist eine Tollwutimpfung aber obligatorisch. Die Impfung muss mindestens 21 Tage vor Grenzübertritt erfolgen. Die Nachimpfung erfolgt alle 3 Jahre.

Borreliose (empfohlen für Hunde in Zeckengebieten mit hohem Infektionsdruck)

Für die Grundimmunisierung sind 2 Impfungen im Abstand von 3 bis 5 Wochen erforderlich. Hundewelpen können ab der 12. Lebenswoche geimpft werden. Nachimpfung halb- bis ganzjährlich.

Piroplasmose (empfohlen für Hunde, die sich ab und zu in einem Risikogebiet aufhalten)

Als Risikogebiete gelten die Mittelmeerländer und zunehmend auch die Schweiz.

Für die Grundimmunisierung sind 2 Impfungen im Abstand von 3 bis 4 Wochen erforderlich. Hundewelpen können ab 5 Monaten geimpft werden. Nachimpfung halb- bis ganzjährlich.

Leishmaniose (empfohlen für Hunde, die sich ab und zu in einem Risikogebiet aufhalten)

Als Risikogebiete gelten die Mittelmeerländer.

Die Grundimmunisierung dauert 3 Monate, melden Sie sich daher bitte frühzeitig, damit der Impfschutz bei Reiseantritt vorhanden ist.

Weitere Informationen zum Thema Impfung finden sie unter:

http://www.svk-asmpa.ch/images/pdf/tierarzt/Impfempfehlungen_SVK_ASMPA.pdf